parteivergleich.eu


 

Sozialwahl 2017 der Deutschen Rentenversicherung


Die Antworten der Listen der DRV Bund im Vergleich

Selbstverwaltung



Selbstverwaltung
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Soll es Aufgabe der Selbstverwaltung sein, auf Gerechtigkeit und sorgsamen Umgang mit Beiträgen zu achten?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen die Versichertenvertreter der Selbstverwaltung parteipolitisch unabhängig sein?   Ja 0 Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Brauchen die Versichertenvertreter einen starken Rückhalt in den Gewerkschaften?   Ja Ja Nein Nein Ja Nein Ja Nein Nein Ja
Sollen die Vertreter in der Selbstverwaltung von Großorganisationen unabhängig sein?   0 Ja Ja Ja Nein Ja Nein Ja Ja 0
Muss die Selbstverwaltung transparenter werden, damit Versicherte Sinn und Nutzen besser verstehen?   Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja 0 Ja Ja
Soll es vor Ort mehr Versichertenberater geben als bisher?   Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja 0 Ja Ja
Sollen Anträge auf Rente oder andere Leistungen unbürokratisch, kundenfreundlich und fair ablaufen?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll sich die Selbstverwaltung an den Grundsätzen christlicher Sozialethik orientieren?   Ja Ja Ja 0 Nein Ja 0 Ja Ja Nein
Muss das Selbstverwaltungsprinzip gestärkt werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja

Selbstverwaltung
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Selbstverwaltung:

Sollen die Versichertenvertreter der Selbstverwaltung parteipolitisch unabhängig sein?
Liste 6: Unbedingt, sonst spielt auch noch Parteipolitik in die Selbstverwaltung
Liste 8: unbedingt

Brauchen die Versichertenvertreter einen starken Rückhalt in den Gewerkschaften?
Liste 6: Nein, warum? Muss man Gewerkschafter sein um zu wissen, wo Oma Erna und Onkel Paul der Schuh drückt.
Liste 8: Wir als gewerkschaftlich unabhängige Gemeinschaft sind nur unseren Versicherten verpflichtet.

Sollen die Vertreter in der Selbstverwaltung von Großorganisationen unabhängig sein?
Liste 2: Die Vertreterinnen und Vertreter in der Selbstverwaltung sind in ihrer Aufgabenwahrnehmung grundsätzlich unabhängig. Eine inhaltliche Anbindung an Gewerkschaften, Sozialverbände, Kirchen u. ä. ist wegen deren Beschäftigung mit sozialpolitischen Fragen aber durchaus sinnvoll.
Liste 8: Unbedingt, da sonst zentrale Weisungen ohne die Wirklichkeit in den Kassen zu berücksichtigen, durchgesetzt werden können.

Muss die Selbstverwaltung transparenter werden, damit Versicherte Sinn und Nutzen besser verstehen?
Liste 8: Hier ist ein großer Nachholbedarf, den wir auf unseren Internetseiten bedienen möchten.

Soll es vor Ort mehr Versichertenberater geben als bisher?
Liste 2: Hierbei geht es aber nicht nur um die Anzahl, sondern vielmehr um eine bessere sozialräumliche Verteilung des Angebots.
Liste 8: Immer mehr kommunale Verwaltungen schaffen aus Kostengründen diese Dienstleistung ab.

Soll sich die Selbstverwaltung an den Grundsätzen christlicher Sozialethik orientieren?
Liste 2: Ja, aber nicht nur.

Muss das Selbstverwaltungsprinzip gestärkt werden?
Liste 8: Leider hören wir von den Politikern oft das Gegenteil. Siehe das "Selbstverwaltungsschwächungsgesetz"

Renteneintritt



Renteneintritt
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Soll der Zeitpunkt des Rentenbeginns flexibel wählbar sein?   Nein Ja Ja Ja Nein Ja 0 Ja Ja 0
Soll ein gleitender Übergang aus dem Erwerbsleben ermöglicht werden (z.B. mit Altersteilzeit)?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Müssen Frührentner eine auskömmliche Rente bekommen?   0 0 Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll man nach 45 Versicherungsjahren abschlagsfrei in Rente gehen dürfen?   Ja Ja Ja Ja Ja 0 0 Ja Ja Ja
Sollen Abschläge auf Erwerbsminderungsrenten abgeschafft werden?   Ja Ja Ja Ja Ja 0 Ja 0 Ja Ja

Renteneintritt
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Renteneintritt:

Soll der Zeitpunkt des Rentenbeginns flexibel wählbar sein?
Liste 2: Dies kann nur begrenzt möglich sein; bei einem zu frühen Renteneintritt könnte die Gefahr bestehen, in die Grundsicherung zu fallen, da nicht ausreichend eigene Rentenansprüche erworben werden konnten. Dies kann weder im Interesse der Betroffenen noch in dem der Solidargemeinschaft sein.
Liste 7: Wir brauchen weiterhin eine realistisch erreichbare Regelaltersgrenze als Orientierungspunkt.

Müssen Frührentner eine auskömmliche Rente bekommen?
Liste 2: Wenn sich dies auf Erwerbsminderungsrentner/innen bezieht: ja; ansonsten ist der Einzelfall zu betrachten. Grundsätzlich müssen den Rentenzahlungen ja vorab entsprechende Einzahlungen gegenüberstehen.
Liste 4: Dies ist abhängig vom Grund der Frühverrentung. Auf jeden Fall muss eine Erwerbsminderungsrente auskömmlich sein.

Sollen Abschläge auf Erwerbsminderungsrenten abgeschafft werden?
Liste 6: Ja, denn niemand ist freiwillig erwerbsgemindert und wird so neben einer eingeschränkten Gesundheit auch noch finanziell "gestraft".

Rentenhöhe



Rentenhöhe
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Ist wegen des demografischen Wandels ein niedrigeres Rentenniveau nötig?   Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein k.A. Nein Nein
Muss es vorrangiges Ziel sein, im Alter und bei Erwerbsminderung eine angemessene Versorgung zu gewährleisten?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen bei der Rente die Hinzuverdienstgrenzen aufgehoben werden?   Ja Ja Nein Ja Nein Nein 0 0 0 0
Muss in der Rentenpolitik die Sicherung des erarbeiteten Lebensstandards wieder in den Mittelpunkt rücken?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 0 Ja
Soll es regelmäßig Rentenerhöhungen geben, die der Lohnentwicklung entsprechen?   Ja Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja Ja Ja
Müssen Rentner angemessen an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung teilhaben?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 0 Ja
Soll das Rentenniveau bis 2030 auf 43 % gesenkt werden, so wie vom Gesetzgeber festgelegt?   Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Soll an der beitrags- und leistungsbezogenen Rente festgehalten werden, damit jemand der höhere/mehr Beiträge eingezahlt hat, eine höhere Rente bekommt?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen gleichzeitig Rentenniveau und Rentenberechnung von Ost- und Westrenten angeglichen werden?   Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja Ja Ja 0
Soll es wesentlich stärkere Rentenansprüche aus Erziehungs- und Pflegeleistungen geben?   Ja Ja Ja Ja 0 0 0 0 Ja Ja

Rentenhöhe
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Rentenhöhe:

Ist wegen des demografischen Wandels ein niedrigeres Rentenniveau nötig?
Liste 4: Wenn gesamtgesellschaftliche Leistungen durch den Staat finanziert werden, wenn alle Bürger in eine gemeinsame Rentenversicherung einzahlen, wenn auch alle Vermögenseinkünfte sozialpflichtig werden, dann ist ein auskömmliches Rentenniveau sicher.
Liste 11: Das Rentenniveau muss dann mit einem höheren Zuschuss der Bundesregierung stabilisiert werden.

Sollen bei der Rente die Hinzuverdienstgrenzen aufgehoben werden?
Liste 8: Bei Bezug der Regelrente gibt es keine Grenzen.
Liste 11: Die Hinzuverdienstgrenzen sollten deutlich erhöht, aber nicht gänzlich abgeschafft werden.

Muss in der Rentenpolitik die Sicherung des erarbeiteten Lebensstandards wieder in den Mittelpunkt rücken?
Liste 2: Als Orientierung in der Rentenpolitik muss eine auskömmliche Rente am Ende eines durchgehenden Erwerbslebens mit Vollzeit oder Vollzeitnaher Berufstätigkeit stehen.

Soll es regelmäßig Rentenerhöhungen geben, die der Lohnentwicklung entsprechen?
Liste 8: Die Rentenformel bildet auch die Lohnentwicklung ab.

Soll das Rentenniveau bis 2030 auf 43 % gesenkt werden, so wie vom Gesetzgeber festgelegt?
Liste 6: Nein, das ist ein Vorschub der Altersarmut.

Soll an der beitrags- und leistungsbezogenen Rente festgehalten werden, damit jemand der höhere/mehr Beiträge eingezahlt hat, eine höhere Rente bekommt?
Liste 2: Ja, aber mit sozialen Ausgleichsmechanismen für sog. Mini-Renten.
Liste 7: Allerdings braucht es flankierend am Bedarf ausgerichtete Leistungen, etwa eine unbefristete Verlängerung der Rente nach Mindestentgeltpunkten.

Sollen gleichzeitig Rentenniveau und Rentenberechnung von Ost- und Westrenten angeglichen werden?
Liste 7: Wenn es darum geht, ein einheitliches Rentenrecht in Ost und West herzustellen, ohne dass dabei irgendjemand zum Verlierer wird: Ja!

Soll es wesentlich stärkere Rentenansprüche aus Erziehungs- und Pflegeleistungen geben?
Liste 7: Zweifellos müssen solche Ausfallenzeiten (zu denen weitere zu zählen wären) besser bewertet werden. Die Formulierung „wesentlich stärker“ wird der Komplexität dieser Frage aber nicht vollständig gerecht.

Altersarmut



Altersarmut
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Brauchen wir für Versicherte im Niedriglohnsektor Lösungen, die Altersarmut verhindern?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll die Rente nach langem Arbeitsleben dazu führen, nicht auf finanzielle Hilfe des Staates angewiesen zu sein?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Muss Altersarmut verhindert werden, indem das Einkommen während der Beitragszahlung entsprechend hoch ist?   Ja Ja Ja 0 Ja Ja Ja k.A. 0 Ja
Soll die gesetzliche Rente ein Rentenniveau haben, das einen menschenwürdigen Lebensabend ermöglicht?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sind Frauen besonders von Altersarmut bedroht?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja

Altersarmut
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Altersarmut:

Soll die Rente nach langem Arbeitsleben dazu führen, nicht auf finanzielle Hilfe des Staates angewiesen zu sein?
Liste 2: Ja, wenn die Berufstätigkeit in Vollzeit oder Vollzeitnah stattfand
Liste 8: ja, grundsätzlich

Muss Altersarmut verhindert werden, indem das Einkommen während der Beitragszahlung entsprechend hoch ist?
Liste 11: Das ist realistischer Weise nicht möglich, da dies ein flächendeckendes hohes Einkommen erfordern würde, dass beispielsweise Teilzeitkräfte nur selten erreichen können.

Sind Frauen besonders von Altersarmut bedroht?
Liste 7: Was aber weniger eine mit Ja oder Nein zu beantwortende Frage ist, sondern ein Zustand, den man aus den Statistiken herauslesen kann…
Liste 11: Dies ist der Fall u.a. aufgrund von Teilzeitarbeit wegen Pflege und Kindererziehung.

Steuer



Steuer
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Soll es eine steuerfinanzierte Mindestrente geben?   Nein Nein Ja Ja Nein 0 0 Ja 0 0
Ist eine dauerhafte Steuerfinanzierung versicherungsfremder Leistungen nötig?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll die gesetzliche Rente steuerfrei sein?   Ja 0 0 Ja 0 Nein 0 k.A. Ja Nein

Steuer
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Steuer:

Soll es eine steuerfinanzierte Mindestrente geben?
Liste 2: Nein, aber gesamtgesellschaftliche Leistungen müssen in der Rente über Steuern gegenfinanziert werden.
Liste 4: Anmerkung: nicht steuerfinanziert, sondern über die Steuerberechnung sollen alle positiven Einkünfte sozialversicherungspflichtig miteinbezogen werden

Ist eine dauerhafte Steuerfinanzierung versicherungsfremder Leistungen nötig?
Liste 4: Zum Wort "versicherungsfremd": Es handelt sich hier um gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die durch den Staat zu finanzieren sind.

Soll die gesetzliche Rente steuerfrei sein?
Liste 2: Ja, dies könnte in der Praxis durch angemessene Freibeträge für kleine und mittlere Renten erreicht werden.
Liste 7: Die nachgelagerte Besteuerung hat perspektivisch Vorteile für Beschäftigte, weil im Gegenzug die Besteuerung der Beiträge abgeschafft wird. Was aber verhindert werden muss, ist die aktuell auftretende Doppelbesteuerung von Beiträgen in der Vergangenheit und heutigen Renten!

Finanzierung des Rentensystems



Finanzierung des Rentensystems
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Soll es eine Beitragsbemessungsgrenze geben?   Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen Rentenbeiträge auf alle Einkünfte (auch Kapitalerträge) erhoben werden, um eine armutsfeste Grundrente zu finanzieren?   Nein Ja Nein 0 Nein 0 0 k.A. Nein 0
Ist es wichtig, dass der Rentenversicherungsbeitragssatz eher niedrig ist?   Nein Nein 0 Nein Nein Nein Ja k.A. Nein 0
Muss die Finanzierung der Rentenversicherung dauerhaft sichergestellt werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen auch Abgeordnete, Beamte, Selbständige usw. in die Rentenversicherung einzahlen?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein Nein
Soll die gesetzliche Rentenversicherung auch "Soloselbständigen" mit unterbrochenen Erwerbsbiografien eine auskömmliche Rente ermöglichen?   Nein Ja Ja Ja Ja Ja 0 k.A. 0 Ja
Muss die Verteilung der Lasten zwischen den Generationen gerecht erfolgen?   Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja Ja Ja Ja
Sollen die Beiträge von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleich hoch sein (paritätische Finanzierung)?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja

Finanzierung des Rentensystems
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Finanzierung des Rentensystems:

Sollen Rentenbeiträge auf alle Einkünfte (auch Kapitalerträge) erhoben werden, um eine armutsfeste Grundrente zu finanzieren?
Liste 7: Das sollte eher über die Steuerpolitik erfolgen, also eine angemessenen Besteuerung. Würden hingegen z. B. auf Kapitaleinkünfte Rentenbeiträge erhoben, dann würde das wegen des Äquivalenzprinzips auch Rentenansprüche nach sich ziehen.

Ist es wichtig, dass der Rentenversicherungsbeitragssatz eher niedrig ist?
Liste 2: Nein, sicher gibt es denkbare Höchstsätze, wichtig ist aber vor allem eine auskömmliche Rente im Alter
Liste 11: Mit einem dauerhaft zu niedrigen Rentenversicherungsbeitragssatz werden aufgrund der Demografieentwicklung die Renten nicht finanziert werden können.

Sollen auch Abgeordnete, Beamte, Selbständige usw. in die Rentenversicherung einzahlen?
Liste 2: Ja, ver.di setzt sich für eine Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zur Erwerbstätigenversicherung ein.
Liste 6: Ja, denn nur wer im System ist, kann auch über das System urteilen.
Liste 11: Diese Personengruppen erwerben auch Rentenansprüche, das würde den Finanzierungsvorteil perspektivisch aufheben (bei Leistungsansprüchen der Beamten deutlich höher als bei dem "Durchschnittsrentner").

Soll die gesetzliche Rentenversicherung auch "Soloselbständigen" mit unterbrochenen Erwerbsbiografien eine auskömmliche Rente ermöglichen?
Liste 2: Nein, hier wäre das Solidarprinzip überstrapaziert, in diesen Fällen müssten notfalls andere staatliche Transferleistungen einspringe.
Liste 7: Im Grundsatz schon bzw. im gleichen Umfang wie bei den heutigen Versicherten das auch angestrebt wird.
Liste 8: Ja, wenn es für die Soloselbständigen eine Versicherungspflicht in der Rentenversicherung gibt.

Muss die Verteilung der Lasten zwischen den Generationen gerecht erfolgen?
Liste 4: Anmerkung: Auch die Verteilung zwischen Erwerbseinkommen und Kapitaleinkommen
Liste 7: Diese Frage ist zu komplex, als dass sie eindeutig mit Ja oder Nein beantwortet werden kann. Wichtiger ist doch, dass die Kosten der Alterung der Gesellschaft insgesamt fair verteilt sind. Und das stellt nicht allein auf die Generationen ab, sondern insbesondere auf die Verteilung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie zwischen den unterschiedliche hohen Einkommen und Vermögen.

Sollen die Beiträge von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleich hoch sein (paritätische Finanzierung)?
Liste 8: unbedingt

Rentenmodell



Rentenmodell
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Ist das Drei-Säulen-Modell am besten geeignet, um finanzielle Absicherung im Alter zu gewährleisten?   Ja Ja Nein Nein Nein Nein 0 Ja Ja Ja
Ist die heutige gegliederte Sozialversicherung besser, als eine Einheitsversicherung für alle?   Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja k.A. Ja Ja
Muss die umlagefinanzierte Rente wichtigste Säule der Alterssicherung sein?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Ist ein Kurswechsel notwendig, weg von privater Zusatzversorgung, hin zu einer gestärkten gesetzlichen Rentenversicherung?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja 0 k.A. 0 Ja
Ist eine solidarische gesetzliche Rente einer kapitalgedeckten privaten Altersvorsorge überlegen?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja 0 Ja Ja Ja
Soll die Rentenversicherung am Solidarprinzip ausgerichtet sein?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja

Rentenmodell
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Rentenmodell:

Ist das Drei-Säulen-Modell am besten geeignet, um finanzielle Absicherung im Alter zu gewährleisten?
Liste 2: Ja, wobei zu beachten ist, dass die private Altersvorsorge sehr starke Abhängigkeiten vom Finanzmarkt aufweist und deshalb keine zu hohe Gewichtung haben sollte. Zudem können gerade diejenigen, die besonders dringend eine Zusatzrente benötigen, sich dies oft nicht leisten.
Liste 6: Nein, denn die private Finanzwirtschaft ist zu sehr von den Kapitalmärkten abhängig (siehe momentane Entwicklung von privaten Lebensversicherungen).
Liste 8: In der jetzigen Form nicht. Es muss dringend nachgebessert werden.

Ist die heutige gegliederte Sozialversicherung besser, als eine Einheitsversicherung für alle?
Liste 7: Hier wäre zu definieren, was mit einer Einheitsversicherung genau gemeint ist.

Ist ein Kurswechsel notwendig, weg von privater Zusatzversorgung, hin zu einer gestärkten gesetzlichen Rentenversicherung?
Liste 2: Ja, aus den vorgenannten Gründen. Insbesondere ist die betriebliche Altersversorgung als zweite Säule auszubauen.
Liste 11: Das kommt auf das System/Modell an.

Ist eine solidarische gesetzliche Rente einer kapitalgedeckten privaten Altersvorsorge überlegen?
Liste 6: Ja, den Beweis tritt die gesetzliche Rente in dieser Niedrigzinsphase gerade an.

Rehabilitation



Rehabilitation
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS
Muss Rehabilitation auf einem qualitativ hochwertigen Niveau gefördert werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Braucht die Selbstverwaltung im Bereich Prävention und Rehabilitation Experten aus der Arbeitswelt, die genau wissen, wo den Beschäftigten "der Schuh drückt"?   Ja Nein Ja Ja Ja Nein Ja k.A. Ja Ja
Ist eine bessere Vernetzung der Anbieter und Träger von Rehabilitationsmaßnahmen nötig?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja k.A. Ja Ja
Sollen Reha.-maßnahmen, insbesondere für ältere Beschäftigte, gefördert und ausgebaut werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja k.A. Ja Ja
Ist eine Stärkung der Kinder- und Jugendrehabilitation nötig?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja k.A. Ja Ja
Müssen ältere Beschäftigte bei Arbeits- und Gesundheitsschutz, sowie bei der Weiterbildung stärker berücksichtigt werden?   Ja Ja Ja 0 0 Ja Ja Ja Ja Ja
Ist es wichtig, dass die eigenen Rehabilitationseinrichtungen der Rentenversicherungsträger erhalten werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll die Prävention nach dem Grundsatz „Prävention vor Rehabilitation“ ausgebaut werden?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Soll es zu Prävention und Rehabilitation mehr Information und Beratung geben?   Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja k.A. Ja Ja

Rehabilitation
Ihre Antw.Liste 2
ver.di
Liste 4
KAB BEA
Liste 5
DAK-VRV
Liste 6
BARMER
Liste 7
IG Metall
Liste 8
DAK
Liste 9
DBB
Liste 10
KKH
Liste 11
CGB
Liste 12
GdS


Die Kommentare der Listen zum Thema Rehabilitation:

Müssen ältere Beschäftigte bei Arbeits- und Gesundheitsschutz, sowie bei der Weiterbildung stärker berücksichtigt werden?
Liste 7: Das sollte nicht auf ältere Beschäftigte begrenzt werden, sondern für alle Arbeitnehmer/innen gelten.

Soll es zu Prävention und Rehabilitation mehr Information und Beratung geben?
Liste 6: Ja, denn nur wer seine Ansprüche kennt, nimmt diese auch wahr.

Weitere Hinweise:

Alle Listen der DRV Bund hatten die Möglichkeit, ihre Antworten mit zusätzlichen Kommentaren zu ergänzen.

Folgende Listen der Deutschen Rentenversicherung Bund haben den Fragenkatalog zur Sozialwahl 2017 beantwortet:

Liste 2   ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Liste 4   Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Deutschlands e.V. / Kolpingwerk Deutschland / Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Liste 5   DAK-VRV e. V. DAK - Versicherten- und Rentnervereinigung seit 1977 bei der DAK-Gesundheit und der Deutschen Rentenversicherung
Liste 6   BARMER VersichertenGemeinschaft - gewerkschaftsunabhängige Interessenvertretung für Mitglieder, Versicherte, Patienten und Rentner in den Sozialversicherungen seit 1958 - e.V.
Liste 7   Industriegewerkschaft Metall – IG Metall
Liste 8   DAK Mitgliedergemeinschaft e.V. Gewerkschaftsunabhängig. Gegründet 1955. Versicherte und Rentner in der Kranken- und Rentenversicherung
Liste 9   DBB – Beamtenbund und Tarifunion –
Liste 10   KKH-Versichertengemeinschaft e.V. - gegr. 1957 Freie und unabhängige Gemeinschaft von Mitgliedern, Versicherten und Rentnern der Kaufmännischen Krankenkasse - KKH
Liste 11   Christlicher Gewerkschaftsbund Deutschlands – CGB –
Liste 12   Gewerkschaft der Sozialversicherung (GdS)

Die Liste 1 hat wiederholt angekündigt, ihre Antworten in Kürze nachzureichen. Dies ist trotz mehrfacher Nachfrage bis heute nicht geschehen.
Die Liste 3 hat sich entschieden, an der Fragenbeantwortung nicht teilzunehmen. Mit den Fragen könne man nicht viel anfangen. Der Wähler würde (wenn er Fragen hat) bei den Listen anrufen und könne dann informiert werden. Außerdem würden sich die Listen eigentlich nicht großartig unterscheiden und es ginge aus dem Namen der Listen hervor, wofür diese stehen, so der Listenvertreter.


Dies sind die Tabellen zur Sozialwahl 2017 der Deutschen Rentenversicherung Bund

Die Antworten der Parteien zu anderen Wahlen lassen sich in folgenden Thementabellen vergleichen:

Die Antworten der Parteien zur Europawahl 2014 in Österreich (mit Kommentaren): EU-Wahl 2014 in Österreich
Die Parteiantworten zur Europawahl 2014 in Deutschland (mit Kommentaren): EU-Wahl 2014 in Deutschland

Die Antworten der Parteien zur PDG-Wahl 2014 in Belgien (mit Kommentaren): PDG-Wahl 2014
Die Parteiantworten zur Nationalratswahl in Österreich (mit Kommentaren, 14 Parteien): Nationalratswahl 2013

Die Antworten der Parteien zur Wahl des Deutschen Bundestags 2013 (30 Parteien): Bundestagswahl 2013
Die Parteiantworten zur Wahl des Deutschen Bundestags 2009 (18 Parteien): Bundestagswahl 2009

Die Antworten der Parteien zur Landtagswahl in NRW (18 Parteien): Landtagswahl NRW 2010
Die Parteiantworten zur Bürgerschaftswahl in Bremen im Vergleich (14 Parteien): Bremer Bürgerschaftswahl 2011

Wahlhilfe Parteivergleich.eu